FELDENKRAIS -
BEWUSSTHEIT DURCH BEWEGUNG

„Bewusstheit durch Bewegung“ sind verbal angeleitete Lektionen. Feldenkrais-Lernende werden mittels präziser und strukturierender Anleitungen durch ein bestimmtes Thema geführt. Über spielerisches Variieren der Bewegung werden Verbindungen im Bewegungssystem selbst und Zusammenhänge hinsichtlich Empfindung, Denken und Handeln klarer. Einschränkungen oder Schmerzen können die Folge von "schädigenden" Herangehensweisen oder auch das Resultat von alten Überzeugungen sein, wie die Bewegung sein soll oder die Handlung ausgeführt werden muss. Durch Variation und Differenzierung von Bewegungen wird Anstrengung reduziert und Koordination verbessert, geschult wird nicht die Bewegung selbst, sondern die Wahrnehmung. Gewohnheitsmäßige Bewegungs- und Verhaltensmuster werden erkannt und Limitierungen überwunden, indem neue Herangehensweisen entstehen.

"Willst Du erkennen, lerne zu handeln." ( Heinz von Foerster )

bewussheit durch bewegung

Versuchen Sie einmal, wie auf den beiden Fotos Ihre Finger wechselweise zu verschränken. Wie fühlen sich beide Möglichkeiten an? Wie schnell können Sie umschalten? Kommt Ihnen eine Verschränkung bekannter oder "richtiger" vor als die andere?

Über das Ausprobieren von unterschiedlichen Möglichkeiten ergeben sich neue Lernmöglichkeiten:

  • Aufmerksamkeit für das eigene sensorische Erleben
  • Entfernen überflüssiger Spannung und Anstrengung
  • Umsetzung von Vorstellung in Aktion

Neue Vorstellungen und Fähigkeiten entwickeln sich und stehen als neu gewonnene Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung - diese Re-Organisation hilft, geistige, körperliche, sensorische oder emotionale Limitierungen zu überwinden – egal, an welchem Level Sie beginnen.

„The only thing permanent about our behavior patterns is our belief that they are so.” Dr. Moshe Feldenkrais

FELDENKRAIS -
FUNKTIONALE INTEGRATION :

Funktionale Integration

„Funktionale Integration” benennt die Einzelarbeit nach Feldenkrais.

Funktionale Integration ist eine taktil-kinästhetische Kommunikation zwischen Feldenkrais-LehrerIn und SchülerIn in Form einer behutsamen Führung durch Berührung und vorwiegend passives Bewegen. Dies geschieht möglichst unter Ausschaltung der Schwerkraft und anderer einschränkender Faktoren wie verbale Anweisungen, Leistungsdruck und Schmerz. Das Nervensystem lernt am effektivsten unter stressfreien Bedingungen, die inneres Erleben und sensorische Wahrnehmung ermöglichen, daher finden Einzelstunden vorwiegend im Liegen statt. Durch präzise, nicht manipulierende Berührung lernen Sie mehr über die Zusammenhänge bestehender Bewegungsmuster und deren Einfluss auf Selbstbild, Wahrnehmung, Denken, Verhalten und Emotion. Bestehende Fragen bezüglich Schmerzen oder Limitierungen werden über die sensorische Erfahrung geklärt. Der Lernprozess der Klienten besteht darin, die Selbstorganisation zu verbessern und zu erkennen, wie neue Möglichkeiten entwickelt und bestehende Muster verändert, ausgebaut oder verfeinert können.

(„ ...das Unmögliche möglich, das Mögliche einfach und das Einfache elegant machen...” - M. Feldenkrais).

Durch die Empfindung eigener struktureller und funktionaler Zusammenhänge erweitert und verändert sich Ihr Selbstbild.      

„Wir handeln gemäß dem Bilde, was wir uns von uns machen. Ein jeder bewegt sich, empfindet, denkt, spricht auf die ihm ganz eigene Weise, dem Bild entsprechend, das sich im Laufe seines Lebens von sich gebildet hat. Dieses Ich-Bild ist teils vererbt, teils anerzogen, zu einem dritten Teil kommt es durch Selbsterziehung  zustande. Um die Art und Weise seines Tuns zu ändern, muss er das Bild von sich ändern, das er in sich trägt."  (M.Feldenkrais)

Dauer: 60 Minuten

Termine nach Vereinbarung - bitte beachten Sie auch die AGB

HOME